Montag, 29. Juni 2020

Es geht wieder los - unsere erste Veranstaltung nach der Corona-Zwangspause: Sensen- und Dengelkurs 2020

Nach der langen Zwangspause, die wir mit unseren Vereinsaktivitäten aufgrund der notwendigen Schutzmaßnahmen und Veranstaltungsbeschränkungen im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie machen mussten, freuen wir uns umso mehr auf unsere nächste Veranstaltung, den Sensen- und Dengelkurs 2020:
 
Mähen auch am Sonntag oder abends spät? Ohne Strom bzw. ohne Benzin zu verbrennen, dafür aber gesund und muskelaufbauend? Außerdem schonend für die Wiesenlebewesen? Das geht - mit der Sense!
Unser Sensenkurs unter fachkundiger Anleitung von Carl Rheinländer (www.sensenwerker.de) vermittelt Sicherheit im praktischen Umgang mit der Sense zum Mähen auf dem eigenen Grundstück, wie auch die Kenntnisse, sein Sensenblatt einsatzfähig zu halten.
Für den Kursverlauf werden allen Teilnehmenden scharfe Sensen, vollständiges Dengelwerkzeug und anderes Zubehör zur Verfügung gestellt. In verschiedenen Arbeitsblöcken wird, nach jeweils kurzen theoretischen Einführungen, der richtige Bewegungsablauf beim Sensenschwung geübt, der vorhandene Aufwuchs unserer Übungswiese gemäht und an Stahlblechstreifen das Dengeln geübt. Unterschiedlichste Sensenbäume und Sensenblätter können ausprobiert werden.
Nicht zuletzt wird Hilfestellung bei der Zusammenstellung der eigenen Sensenausrüstung gegeben.
Wann: Samstag, 25. Juli, 09:00 bis 17:00 Uhr
Wo: 54538 Bengel, genauer Treffpunkt wird bei der Anmeldung angegeben.
Kosten: 60,- pro Person. 
Alle Arbeitsmittel werden für den Kursverlauf gestellt. Teilnehmer sollen, falls notwendig, ihre Lesebrille für die Dengelarbeiten mitbringen.Eigene Sensen bitte zur Begutachtung mitbringen. Eventuell notwendige Sanierung in der Regel nicht im Kursverlauf, allenfalls in Eigenleistung möglich. Bitte auch an Mittagsverpflegung und geeignetes Schuhwerk denken.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingang berücksichtigt.
Anmeldung ab sofort möglich bei Annette Fehrholz, Tel. 06532-9559379, Email psot@ogvbengel.de. Anmeldeschluss: 17. Juli 2020.

Sonntag, 19. April 2020

Natürlich gärtnern in besonderen Zeiten

Die Viruspandemie 2020 und die damit verbundenen Einschränkungen haben unseren Alltag und auch unser Vereinsleben umgekrempelt. Viele traditionelle Veranstaltungen können dieses Jahr nicht wie gewohnt stattfinden - unsere Workshops zur Aussaat und Anzucht, unsere Treffen im Projekt "Solidarische Saat", unsere Wildkräuterspaziergänge und auch unsere beliebte Pflanzentauschbörse.

Unsere Jahreshauptversammlung am 09. Mai, die zugleich auch ein großes Fest anlässlich unseres 90jährigen Bestehens sein sollte, müssen wir auch verschieben - wir hoffen, dass wir im Spätsommer oder Herbst gemeinsam auf 90 Jahre OGV Bengel anstoßen können.

Doch in jeder Krise steckt auch eine Chance - viele Menschen entdecken die positive Kraft und die entspannenden Wirkung von Naturerlebnissen wie einem Spaziergang durch Wald und Wiesen und manch eine*r überlegt laut, vielleicht angesichts zu erwartender hoher Gemüsepreise einen Nutzgarten anzulegen - oder hat vielleicht schon ein Hochbeet gebaut oder einen Teil des Rasens umgegraben für den Anbau von Kartoffeln, Tomaten und Gurken.

Die angeordnete Zwangspause in vielen Lebensbereichen bietet Raum und Zeit, den Garten als Ort der Erholung und des Genießens zu entdecken.

Und wir haben das passende Material und Know-How!
Wann, wenn nicht jetzt, lohnt es sich, sich unserer Gemeinschaft anzuschließen, das naturnahe Gärtnern zu entdecken und sich am Erhalt der Vielfalt zu beteiligen?

Fleißige Gemüsegärtner*innen haben in den letzten Wochen viele Nutzpflanzen vorgezogen und pikiert, die nun bald den Besitzer wechseln können.
Über 50 freilandtaugliche Tomatensorten, Gurken, Zucchini, Kürbisse, Paprika etc. freuen sich auf ein neues Zuhause!
Wir arbeiten derzeit mit Hochdruck an der Planung von geeigneten und erlaubten Abgabe- und Verteilformaten.
Angedacht sind Termine für den Verkauf und Tausch von Jungpflanzen und Saatgut in Bengel, Kinderbeuern, Enkirch und Wittlich, sowie in Trier an den Wochenenden vom 25. April bis zum 17. Mai 2020.
Genaue Angaben zu Ort und Zeit folgen so bald wie möglich.
Unsere Mitglieder und Freunde in der Eifel können voraussichtlich ab dem 04. Mai bei unserem Projektpartner, der Weggemeinschaft Vulkaneifel e.V. in Niederstadtfeld Jungpflanzen erwerben.

Alle Gärtner*innen, die Gemüsejungpflanzen, Stauden, Blumen, Stecklinge und kleine Gehölze zu verschenken haben, können sich gerne melden (Tel. 06532-9559379 oder Email: post@ogvbengel.de), wir versuchen, den Tausch und die Weitergabe mit den gebotenen Abstands-und Hygienschutzmaßnahmen zu organisieren!

Bleibt gesund und genießt den Frühling im Garten!



"Vater" der Bengeler Zuckererbse gestorben

Wir trauern um Johann Simon, Bengeler Biogärtner der ersten Stunde, der gemeinsam mit seiner Ehefrau Margret die "Bengeler Zuckererbse" seit 1965 in Bengel in seinem Garten anbaute und damit einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Nutzpflanzenvielfalt leistete.


.